Beckenboden und Beine koordinieren

Meldet sich dein Rücken, wenn du dich tief bückst? Oder fällt dir das Treppe steigen manchmal so richtig schwer? Wir zeigen dir, wie du Beckenboden und Beine richtig koordinierst und dich mit katzenhafter Leichtigkeit bewegst:

Beim Strecken dreht sich der Oberschenkelknochen ein. Beim beugen dreht der Oberschenkelknochen in die Gegenrichtung nach außen. Wenn du diese Bewegungen wahrnimmst und mit Vorstellungskraft unterstützt, wirst du feststellen, dass du im Beckenboden und somit auch in den Hüftgelenken viel elastischer und beweglicher wirst. Du kannst dich tiefer bücken, ohne den Rücken anzustrengen und fliegst jede Treppe hinauf:

 

Alles ist Drehung 

Im Stand: Lege deine Hände auf den unteren Bereich der Oberschenkel und beuge und strecke die Beine. Versuche, die Drehbewegung der Beinknochen wahrzunehmen. Vor allem am Schluss der Streckung spürt man unter den Händen ein leichtes Einwärtsdrehen der Oberschenkelknochen. Die Beckenhälften drehen gleichzeitig auswärts, die Sitzhöcker kommen zusammen.

Wenn du die Beine beugst, passiert das Umgekehrte: Die Oberschenkelknochen drehen aus und die Beckenhälften drehen einwärts, die Sitzhöcker entfernen sich hinten voneinander.

Tipp: Die Bewegung der Beckenhälften und der Sitzhöcker kannst du ebenfalls ganz leicht nachvollziehen. Lege deine Hände beim beugen und strecken der Beine statt auf die Oberschenkel erst von hinten auf die Sitzhöcker und anschließend auf die vorderen oberen Darmbeinstacheln.

Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Nimm dir für das Berühren und Spüren daher ruhig etwas Zeit!

Die Drehung verinnerlichen 

Beuge und strecke deine Beine nun mehrmals und stelle dir dabei die Bewegung der oberen Beinknochen nur vor statt sie zu berühren:  Ausdrehen der Oberschenkelknochen und Eindrehen der Beckenhälften beim Beugen der Beine, Eindrehen der Oberschenkelknochen und Ausdrehen der Beckenhälften beim Strecken der Beine.

 Kleiner Richtigkeits-Test 

Gerne darfst du auch die umgekehrte Bewegung visualisieren. Ausdrehen der Oberschenkelknochen und Eindrehen der Beckenhälften beim Strecken der Beine. Eindrehen der Oberschenkelknochen und Ausdrehen der Beckenhälften beim Beugen der Beine.

Sicher wird diese Vorstellung aber Krampf und Spannung in deinen Beinen erzeugen – also schnell wieder zurück zum angenehmen Dreh!

Wir wünschen dir viel Spaß!

Dein

Team Franklin-Methode®

aus:

Eric Franklin, Franklin-Methode.  Beckenboden-Power. Das dynamische Training für sie und ihn. Kösel-Verlag, München, 1. Auflage 2007

Solltest du das Buch lesen wollen,  kannst du  es dir bei den internationalen Vertriebspartnern der Franklin-Methode® besorgen: https://franklin-methode.ch/franklin-methode-produkte

Noch mehr zum Thema Beckenboden-Power erfährst du in unseren Online-Kursen Kraftvoller Auftritt und Beckenboden-Power Teil 1 und 2: https://franklin-methode.ch/shop/ und natürlich in der 10-tägigen Ausbildung zum Franklin-Methode® Kursleiter Becken: https://franklin-methode.ch/becken/

Bitte informiere dich  – wir freuen uns, wenn wir dich bald  in der Welt der Franklin-Methode® willkommen heißen dürfen!

P.S.:

Thematisch zu diesem Post passt auch dieses Video über unsere Knie im Alltag. Schau es dir an 🙂

 Sharing ist Caring:

Teile diesen Blog-Beitrag über die Franklin-Methode® auch mit deinen Freunden. Außerdem freuen wir uns über deine Likes und Kommentare. Du möchtest mehr über die Franklin-Methode® erfahren? Dann besuche die Franklin-Methode® auf  Facebook oder Instagram . Sieh dich unter unseren Büchern um oder abonniere den Newsletter der Franklin-Methode®. Der elektronische Postbote bringt dir Monat für Monat neue Ideen für die Beweglichkeit – sowie aus erster Hand Informationen zu Health-WorkshopsOnline-Kursen  und Ausbildungen der Franklin-Methode®.

Recommended Posts
Schreib uns

0

Hol dir deinen kostenlosen Zugang zur Franklin Video-Bibliothek!

Anmelden, Mitmachen, Wohlfühlen
close-link
Gratis Videos? YES!