fbpx

Bring Schwung in deine Wirbelsäule!

Unsere Wirbelsäule hat mehr als 100 Gelenke und liebt Bewegung. Aber viele Menschen sehen in ihr einen stocksteifen Stab, der schmerzt und dauernd Bandscheibenvorfälle hat.  Tritt aus dem Wirbelsäulen-Jammertal heraus und finde ihr Bewegungspotential: Schließlich warten tausende wellenförmiger Bewegungen, Kurven und Drehungen in der Wirbelsäule auf Entdeckung. Wir stellen dir dazu einige Übungen vor:

Die Übungen für eine bewegliche Wirbelsäule lassen sich in Beugungen nach hinten, nach vorne und zur Seite einteilen. Darüber hinaus gibt es viele weitere Variationen. Starte das Training mit einer Testbewegung.  Beuge und strecke die Wirbelsäule im Stehen. Auf einer Skala von 1 – 10: Wie fühlt sich das an? 1 bedeutet miserabel und 10 spitzenklasse. Gib der Bewegung eine ehrliche Note und starte unser kleines imaginatives Wirbelsäulen-Workout:  Absolviere jede Übung zwei bis drei Mal, das genügt.

Kleines Wirbelsäulen-Workout

Beuge dich in beliebiger Richtung über einen Ball: Stelle dir einen großen Ball vor, der die Neigung deines Oberkörpers nach vorne unterstützt. Du kannst dich in deiner Vorstellung ganz auf diesen Ball legen. Wenn sich der Ball aufbläst, wird die Neigung des Oberkörpers größer. Wenn die Luft entweicht, entsteht eine kleinere Beugung. Versuche das gleiche Bild in der Seitneigung und bei einer Neigung nach hinten anzuwenden.

Brustbein schaut zur Decke: Stelle dir vor, dass das Brustbein nach oben an die Decke schauen möchte. Stelle dir die Stelle genau vor, die das Brustbein beobachtet. Bringe das Brustbein mit einer Deckenlampe in Verbindung und stelle dir vor, wie deren Lichtstrahl das Brustbein beleuchtet. Das Brustbein reckt sich der Lichtquelle entgegen, wie eine Pflanze, die der Sonne entgegen wächst.

Seitneigung in ein Fass: Visualisiere dich selbst, wie du dich seitwärts in die innere Krümmung eines großen Fasses neigst und einpasst. Danach versuchst du, dich außen über das Fass zu beugen. Wie unterscheiden sich die beiden Erlebnisse?

Kreisförmige Spuren im Raum: Mache eine Seitneigung nach links mit dem rechten Arm oben und dann umgekehrt. Dein Scheitel erzeugt dabei eine Spur durch den Raum, die Finger der erhobenen Hand ebenfalls. In welcher Beziehung stehen diese Spuren zueinander. Wenn sich diese Spuren zu Kreisen vervollständigten, hätten diese beiden Kreise dann einen gemeinsamen Mittelpunkt? Spüre diese Verbindungen zwischen diesem Mittelpunkt, deinem Scheitel und deinen Fingerspitzen. Stelle dir vor, das Zentrum dieser Kreis wäre der Schwerpunkt deines Körpers.  Mache dasselbe zur linken Seite.

Fallen und zurückschwingen:  Visualisiere den Raum um dich herum als eine Sprungfeder, die zusammen gepresst wird, wenn du fällst beziehungsweise dich zur Seite neigst und die dich dann wieder in die Ausgangsposition zurück schwingen lässt (siehe Abbildung).

Komme  zur Ruhe und absolviere erneut deine Testbewegung.  Auf einer Skala von 1 – 10: Wie steht es jetzt um die Beweglichkeit deiner Wirbelsäule? Kann es sein, dass du dich mit mehr Freude und Schwung bewegst?

Tägliches Training macht beweglich

Deine Wirbelsäule liebt es, wenn du sie jeden Tag in allen Bewegungsrichtungen, die sie aus dem FF beherrscht  bewegst. Mache das kleine Wirbelsäulen-Workout mit Imagery zu deiner täglichen Routine. Suche dir deine Lieblingsbilder aus, ob es die mit dem Faß und mit dem Ball sind oder die mit dem Licht an der Decke und mit dem Raum als Feder. Es ist nicht wichtig, bestimmte oder alle Images anzuwenden sondern die, für die du ein Faible hast. Wichtig ist dagegen, dass du deine Wirbelsäule täglich nach vorne, nach hinten, zur rechten und zur linken Seite beugst.  Du wirst sehen: sie dankt es dir bald.

TIPP:

Höre deinem Körper beim Training fein zu: Die Images helfen dir, diese Bewegungen der Wirbelsäule so auszuführen wie du es niemals zuvor getan hast. Wetten dass?

Wir wünschen dir viel Spaß beim Training!

Dein

Team Franklin-Methode®

P.S.:

Das Workout haben wir dem Buch-Klassiker  Tanz Imagination  von Eric entnommen.Weitere Infos dazu findest du hier  >>>  https://franklin-methode.ch/franklin-methode-produkte/franklin-methode-bucher/

Wenn dich das Thema Wirbelsäule grundsätzlich interessiert schau dir unsere Online-Kurse an: Die befreite Wirbelsäule  https://franklin-methode.ch/produkt/wirbelsaeule/ Faszientraining Rücken https://franklin-methode.ch/produkt/faszientraining-ruecken-bundle/ oder absolviere die Ausbildung zum Franklin-Methode® -Trainer Rücken: https://franklin-methode.ch/ruecken/ beziehungsweise zum Franklin-Methode-Trainer Rückenfaszien: https://franklin-methode.ch/faszientrainer-ruecken/

Wir freuen uns auf dich!

Sharing ist Caring:

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Teile diesen Blog-Beitrag über die Franklin-Methode® und wie du zu einem Menschen mit entspannten Schultern wirst auch mit deinen Freunden. Außerdem freuen wir uns über deine Likes und Kommentare. Du möchtest mehr über die Franklin-Methode® erfahren? Dann besuche die Franklin-Methode® auf  Facebook, sieh dich unter unseren Büchern um oder abonniere den Newsletter der Franklin-Methode®. Der elektronische Postbote bringt dir Monat für Monat neue Ideen für die Beweglichkeit – sowie aus erster Hand Informationen zu Health-WorkshopsOnline-Kursen  und Ausbildungen der Franklin-Methode®

Recommended Posts

Wir freuen uns über einen Kommentar von dir

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schreib uns

0