Achtung:  Derzeit gibt es Serverprobleme bei unserem Anbieter. Wir können seit 11.6. keine Emails empfangen und senden. Bitte richte dein Anliegen an help.franklinmethod@gmail.com. Danke!

Atmen findet in deinen Zellen statt

Zu sagen, dass wir mit den Lungen atmen ist einfach. Aber in Wirklichkeit findet der Atmungsprozess in unseren eigenen Zellen statt. Hier wird der Sauerstoff verwendet, der auf einem sehr komplexen Weg von den Lungen durch unseren Körper geleitet wurde. Eine Zelle die nicht atmet ist zum Sterben verurteilt. Die Atmung findet also im ganzen Körper statt, nicht nur in der Lunge. Die folgende kleine Übung hilft dir, diese Idee zu verstehen. Sie hat sieben leicht nachzuvollziehende Schritte:

#1

Lege dich in der konstruktiven Ruheposition auf den Boden. Deine Arme liegen lang neben deinem Körper. Beobachte deine Atmung. In welchen Teilen deines Körpers spürst du die Atmung? In deinem Brustkorb? In deinem Bauch? Vielleicht fühlst du ihn in deinen Schultern? In deiner Wirbelsäule? Vielleicht in deinen Armen und in deinen Beinen? Ruft deine Atmung eine Bewegung in deinem ganzen Körper hervor? Wo spürst du diese Bewegung?

#2

Stelle dir vor, du bist in der Lage, deine Atmung ausschließlich in deinen rechten Arm zu schicken. Stelle dir vor, dass dieser in seinem Inneren so voluminös ist, wie ein bunter Luftballon. Atme in deinen gesamten rechten Arm, bis hinein in deine Finger. Atme dann alle Luft aus, die sich dort befindet.

#3

Fühle nun, dass dein Wille zum Atmen von deinem rechten Arm ausgeht. Du atmest, weil dein rechter Arm es will.

#4

Lenke deine Aufmerksamkeit nach einigen Minuten auf deinen linken Arm. Wie fühlt er sich im Vergleich zu deinem rechten Arm an, der atmet. Ist er schwerer? Ist er leichter? Ist er größer? Ist er dünner?

#5

Atme jetzt direkt in deinen linken Arm. Er wird fähig ein- und auszuatmen als ob der Wunsch zu atmen sein Wunsch wäre.

#6

Wiederhole dieselbe Übung mit deinem rechten und mit deinem linken Bein.

#7

Stelle dir jetzt vor, dein ganzer Körper atmet. Experimentiere mit deinem Atem als ein Mechanismus, der von deinem ganzen Körper hervorgerufen wird – als ob er eine einzige große Lunge wäre. Gibt es Stellen in deinem Körper, die noch nicht an der Atmung teilnehmen? Sorge dich nicht: Dein nächster Atemzug wird sicher seinen Weg finden, um die Lunge zu erreichen.

Wir wünschen dir viel Spaß mit der kleinen Übung, die dich zur innerer Ruhe und Entspannung führt – etwas, das wir in der heutigen, hektischen Zeit mehr den je brauchen. Du kannst sie ausführen, wann immer du die Zeit und die Lust hast!

Dein

Team Franklin-Methode

P.S.:

Die Übung ist Eric Franklin’s Buch Locker sein macht stark (Kösel-Verlag) entnommen. Weitere Infos dazu und zu weiteren Büchern von Eric findest du HIER: https://franklin-methode.ch/franklin-methode-produkte/franklin-methode-bucher/

Willst du noch mehr über das Lebenselixier Atem lernen? Dann freue dich auf Eric’s Online-Kurs rund um den Atem, der diesen Monat erscheint: 5 Dinge die die meisten Menschen nicht übers atmen wissen.

Sharing ist Caring:

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Teile diesen Blog-Beitrag über die Franklin-Methode® auch mit deinen Freunden. Außerdem freuen wir uns über deine Likes und Kommentare.

Du möchtest mehr über die Franklin-Methode® erfahren? Dann besuche die Franklin-Methode® auf  Facebook, sieh dich unter unseren Büchern um oder abonniere den Newsletter der Franklin-Methode®. Der elektronische Postbote bringt dir Monat für Monat neue Ideen für die Beweglichkeit – sowie aus erster Hand Informationen zu Health-WorkshopsOnline-Kursen  und Ausbildungen der Franklin-Methode®

 

 

Recommended Posts

Wir freuen uns über einen Kommentar von dir

Schreib uns

0