test

Die erste Rippe und der Beckenboden

 In Blog-Post
. Um den Beckenboden zu entlasten, kann man sich auch vorstellen, wie die erste Rippe von einer magischen Taube emporgehoben wird.

Um den Beckenboden zu entlasten, kann man sich auch vorstellen, wie die erste Rippe von einer magischen Taube emporgehoben wird. (c) Franklin-Methode

Die erste Rippe und die dazwischen aufgespannten Bindegewebe bilden das Dach des Brustkorbs. Dieses Dach ist auch ein Gegenpol zum Beckenboden – der leidet nämlich, wenn das Dach über seinem Kopf in Schieflage gerät. Also nicht nur wer  Probleme mit dem Beckenboden hat sondern auch wer gesund ist, sollte daran denken: Man kann seine erste Rippe so ausrichten, dass der Beckenboden entlastet ist.

Die erste Rippe als Energieschleuse

Die erste Rippe ist eine bedeutende Energieschleuse und ein dichter Leitungskanal.  An kaum einem anderen Ort im Körper gibt es eine solche Konzentration der Meridianbahnen von Gefäßen, Nervenbahnen und Muskeln.  Die Nackenmuskulatur umfasst sieben Schichten, die über die erste Rippe hinweg ziehen.  Direkte Nachbarn der ersten Rippe sind außerdem die Luftröhre, die Speiseröhre, die Halsschlagader, die Schilddrüse (welche den Zellstoffwechsel kontrolliert) und das Glomus carotidum, das Messorgan für den Sauerstoffgehalt des Blutes.

 

Der Beckenboden erschrickt, wenn die erste Rippe absinkt

Ist die Haltung schlecht, ist der Bereich der ersten Rippe verspannt – und  der Beckenboden reagiert mit einer  erschreckten Blockade. Der Druck von oben ist ihm zu viel des Guten.  Ein Vergleich mag helfen, das zu verstehen. Jede Dose hat einen oberen und unteren Deckel, also ein Dach und einen Boden. Der Inhalt der meisten Dosen kann nicht zusammengedrückt werden. Wenn man den Druck auf den Deckel der Dose erhöht, so erhöht sich auch der Druck auf den Boden der Dose. Ebenso verhält es sich bei einer schlechten Haltung des Oberkörpers. Ist die erste Rippe (der Dosendeckel) abgesunken, dann steigt der Druck auf den Beckenboden (den Dosenboden)  und kann leicht die kritische Grenze  dessen, was der Beckenboden aushält, überschreiten: Zum Beispiel beim Husten.

Wer die erste Rippe ausrichtet, entlastet auch den Beckenboden 

Um den Beckenboden zu entlasten, lösen wir den Bereich der ersten Rippe mit Hilfe von Atmung und Bewegungsvorstellung:   Wir stellen uns vor, dass sich die erste Rippe beim Einatmen dehnt und sich etwas ausweitet, um den Lungen mehr Raum zu geben. Beim Ausatmen wird der erste Rippenkreis wieder etwas schmaler.  Wir stellen uns dann vor, wie sich Beckenboden und die erste Rippe beim Einatmen ausweiten. Beim Ausatmen werden Boden und Dach wieder etwas kleiner. Das Gegenteilige Experiment hilft zum besseren Verständnis: Macht man den Beckenboden eng, ist es schwieriger beim Einatmen den ersten Rippenkreis auszuweiten. Sowie umgekehrt: Eine enge erste Rippe neigt dazu, den Beckenboden in seiner Dehnfähigkeit einzuschränken.  Man kann sich dazu auch vorstellen, wie die erste Rippe von einer magischen Taube emporgehoben wird. Die Haltung wird im Gehen und Stehen leicht sein und erhaben.

Probiere es aus! 

Wir wünschen dir viel Spaß,  dein

Team Franklin-Methode

 

Mehr erfahren

Dieser Beitrag ist nach: Eric Franklin. Beckenboden Power. Das dynamische Training für sie und ihn. Kösel-Verlag, München, 5. Auflage 2007.

Solltest du das Buch „Beckenboden Power“  benötigen, kannst du es dir bei den internationalen Vertriebspartnern der Franklin-Methode besorgen: https://franklin-methode.ch/franklin-methode-produkte

Um noch mehr darüber zu erfahren, wie du deinen Beckenboden trainierst, haben wir zwei kostenfreie Videos für dich:  https://franklin-methode.ch/free-beckenboden-optin

oder registriere dich für den Franklin-Methode VIDEOKURS „Beckenboden Power: Kraft im Becken, Freiheit im Rücken“: https://franklin-methode.ch/neu/beckenbodenpower-kraft-im-becken-freiheit-im-ruecken

Wir freuen uns, wenn wir dich in der Welt der Franklin-Methode willkommen heißen dürfen!

 Sharing ist Caring:

Teile diesen Blog-Beitrag über die Franklin-Methode auch mit deinen Freunden. Außerdem freuen wir uns über deine Likes und Kommentare. Du möchtest mehr über die Franklin-Methode erfahren? Dann besuche die Franklin-Methode auf  Facebook, sieh dich unter unseren Büchern um oder abonniere den Newsletter der Franklin-Methode. Der elektronische Postbote bringt dir Monat für Monat neue Ideen für die Beweglichkeit – sowie aus erster Hand Informationen zu Health-WorkshopsOnline-Kursen  und Ausbildungen der Franklin-Methode.

 

 

Recommended Posts
Schreib uns

Please contact us with any questions or comments.

0