Die Knochenrhythmen der Arme

    Viele Menschen haben Probleme mit ihren Schultern und mit ihren Armen, die sie als verspannt und steif empfinden. Das ist aber kein unabänderliches Schicksal. Im Gegenteil, manchmal überlasten Betroffene diesen Körperbereich lediglich, weil sie falsche Vorstellungen vom Gebrauch haben. Du bist hier goldrichtig, wenn du wissen möchtest, wie du deine Schultern und die Arme auf gesunde Weise bewegst, indem du ihre Knochenrhythmen verkörperst.

    Was sind die Knochenrhythmen

    Exkurs zu den Becken- und Beinknochen

    Wie Eric in einem Video auf Youtube zeigt, ist die Gegenrotation der Becken- und Beinknochen entlang ihrer Längsachse der Schlüssel zu einer guten Ausrichtung und einer ausgewogenen Muskelaktion. Wer die Knochenrhythmen von Becken und Beinen verkörpert, dem fällt zukünftig jede Kniebeuge leicht. Das Erklärvideo findest du hier, bitte schau es dir an, bevor du weiterliest: Was sind die Knochenrhythmen

    Die Aktionen der Armknochen

    Die Armknochen führen beim Beugen und Strecken der Arme ähnliche Bewegungen wie die Knochen der Beine aus: Diese visualisieren zu können ist hilfreich.  Stell dir z.B. vor, du drückst mit beiden Armen gleichzeitig gegen eine Türe, um sie zuzumachen. Deine Schulterblätter rotieren bei dieser Bewegung nach außen, die Oberarmknochen drehen sich nach innen, die Unterarme drehen sich nach außen und die Hände drehen sich entlang der Längsachse nach innen.

    Wenn du die Arme von der Türe zurückziehst, weil du sie zugedrückt hast, drehen sich die Schulterblätter nach innen, die Oberarmknochen drehen sich nach außen, die Unterarme drehen sich nach innen und die Hände rotieren  entlang der Längsachse nach außen.

    Da diese Bewegungen sehr subtil sind, ist es schwierig, alle Aktionen auf einmal zu visualisieren, also konzentriere dich jeweils auf eine Bewegung im Verhältnis zu einer anderen:

    Die Gegenrotation der Armknochen

    Stell dich in eine bequeme Position hin, mit den Füßen etwa hüftbreit auseinander hin. Halte deinen rechten Arm mit gebeugten Gelenken vor dir, so dass sich die Hand auf Schulterhöhe befindet. Halte den rechten Oberarmknochen mit der linken Hand. Bewege deine Hand langsam nach vorne, als ob du eine Tür aufdrücken würden. Spüre, wie sich der Oberarmknochen nach innen dreht, und stell dir vor, wie sich das Schulterblatt entgegengesetzt bewegt. Die Einwärtsrotation des Oberarmknochens spürst du am besten, wenn du den Arm vollständig streckst.

    Wenn du deine Hand nach hinten bewegst, spüre, wie sich der Oberarmknochen nach außen dreht, und stelle dir vor, wie sich das Schulterblatt wieder nach innen dreht.Wiederhole die Armbewegung mehrmals und spüre jedes Mal, wie sich der Oberarmknochen bewegt. Halte dann mit der linken Hand den rechten Unterarm fest und wiederhole die Schritte 2 und 3, diesmal mit dem Abtasten der Unterarmknochen, also Elle und Speiche.

    Wiederhole die Bewegung mehrmals, lasse dann los und strecke beide Arme gleichzeitig nach vorne aus. Wahrscheinlich stellst du einen deutlichen Unterschied in der Länge und Kraft zwischen deinem rechten und dem linken Arm fest.

    Übe  die gleichen Bewegungen mit dem linken Arm und ertaste diesmal mit der rechten Hand die Knochenbewegungen. Wenn du fertig bist, versuche, die Aktion in beiden Armen gleichzeitig zu visualisieren. Es ist hilfreich, sich vorzustellen, dass sich die Schulterblätter in die gleiche Richtung wie die Unterarmknochen und die Oberarmknochen in die gleiche Richtung wie die Hand drehen.

    Die Nutation der Brustwirbelsäule

    Die Analogie der Bein- und Armrotationen lässt sich auf die Wirbelsäule übertragen. So wie das Kreuzbein nutiert (nickt), wenn die Beine gebeugt werden, kannst du dir vorstellen, dass der Teil der Brustwirbelsäule zwischen den Schulterblättern nutiert, wenn die Arme zurückgezogen werden. Wenn du die Arme streckst, stelle dir vor, wie sich dieser Bereich gegenläufig bewegt – nach unten und nach hinten.

    Wie ist das? Kannst du Gegenrotation von Ober- und Unterarmknochen bereits verkörpern? Schreibe es uns in die Kommentare zum Post, wir sind gespannt. Du kannst die Knochenrhythmen, also die synchronisierte Zusammenarbeit der Gelenke und Knochen um eine optimale, koordinierte, effiziente Bewegung zu erzeugen, noch genauer lernen, wenn du mit einem Trainer der Franklin-Methode zusammenarbeitest. Er wird dir helfen, sie zu spüren und zu verinnerlichen. Hier findest du eine Liste mit Anbietern in deiner Nähe: Franklin-Methode Trainerliste

    Dein Team Franklin-Methode

    aus: Eric N. Franklin. Conditioning für Dance, training for whole-body coordination and efficiency / Eric Franklin. Second edition. | Champaign, IL : Human Kinetics, (2019)

    Sharing ist Caring

    Wie hat dir dieser Beitrag gefallen? Teile diesen Blog-Beitrag über die Franklin-Methode® auch mit deinen Freunden. Zudem freuen wir uns über deine Likes und Kommentare.

    Du möchtest mehr über die Franklin-Methode® erfahren? Dann besuche die Franklin-Methode® auf Facebook, sieh dich unter unseren Büchern um oder abonniere den kostenlosen Newsletter der Franklin-Methode®.

    Und erhalte Monat für Monat neue Ideen für die Beweglichkeit – sowie aus erster Hand Informationen zu Health-Workshops, Online-Kursen und Ausbildungen der Franklin-Methode®.

     

    Recent Posts
    Schreib uns

    0